Energieausweise

  

Die meisten Energieausweise laufen 2019 ab und müssen neu ausgestellt werden, planen Sie deshalb rechtzeitig die Erneuerung.

 

Der Energieausweis ist bereits seit 01.07.2009 Pflicht und muss jedem Käufer, Mieter oder Pächter ausgehändigt werden. Darüber hinaus sind bei Verkauf oder Vermietung bereits in Immobilienanzeigen bestimmte Pflichtangaben zu veröffentlichen.

 

Die Erstellung eines Energieausweises ist aber nicht nur eine Pflicht, sondern auch eine Chance. Bei der Erstellung eines bedarfsorientierten Energieausweises können wichtige Erkenntnisse für den weiteren Gebäudebetrieb und die Modernisierungsplanung gewonnen werden.

 

Energieausweíse müssen sowohl für Wohngebäude wie auch für Nichtwohngebäude erstellt werden, wobei Energieausweise für Nichtwohngebäude in der Bearbeitung deutlich komplexer sind.

 

Nichtwohngebäude sind per Definition Gebäude, die keiner oder nur einer geringen Wohnnutzung unterliegen, z.B. Büro- und Industriegebäude.

 

Bei der Berechnung der Energiekennzahlen von Nichtwohngebäuden wird, anders als bei Wohngebäuden, zusätzlich zu den Energiekennwerten der Heizenergie und der Warmwasseraufbereitung die eingebaute Beleuchtung, Kühlung und Lüftung berücksichtigt. Ebenso findet sich in der Bewertung das Nutzerverhalten wieder. Die Berechnung erfolgt gemäß den Vorgaben des Gesetzgebers auf der Grundlage der DIN V 18599.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Balance Energy Solutions GmbH | Impressum